Direkt zum Hauptbereich

Kuba ♥ Trinidad & Umgebung

Passend zum Sonnenschein Sonntag zeige ich Euch meine restlichen Bilder aus der Karibik.
Die letzten Tage verbrachten wir auf Kuba in der schönen Stadt Trinidad.


Trinidad liegt am karibischen Meer und eignet sich bestens als Ausgangspunkt für zahlreiche Ausflüge.

Quelle: http://www.vidiani.com/maps/maps_of_north_america/maps_of_cuba

Zunächst machten wir eine Wanderung. 
Wir fuhren in den Nationalpark

Topes de Collantes.


Wir wanderten zu einem hohen Wasserfall "Sendero Caburni". Die Strecke war nicht so lang, allerdings muss man bei der hohen Luftfeuchtigkeit ganz schön kämpfen und kommt kräftig ins schwitzen.


Wir freuten uns sehr, als wir endlich den Wasserfall erblickten. Im unteren Bereich konnte man auch schwimmen.

Cayo Blanco

Beim zweiten Ausflug schipperten wir ca. 45 min mit einem Segelschiff zur Insel Cayo Blanco. 
Wir schnorchelten vom Boot direkt zur Insel. 


Insgesamt waren wir nur sechs Touristen auf dem Boot und der Insel, einer der großen Vorteile in der Nebensaison zu reisen. 
Die ca. 3 Stunden Aufenthalt waren traumhaft.


Auf der Insel leben einige große Leguane.


Den Rückweg sind wir wieder zum Boot geschwommen. Einfach herrlich!

El Nicho

Der dritte Ausflug zu "El Nicho" war etwas weiter entfernt, aber der Weg lohnt sich auf jeden Fall. Die Straße dahin ist extrem bergig und gleicht zum Teil eher einer Holperpiste. Wir buchten eine Tour über einen der staatlichen Anbieter und fuhren mit einem modernen Cuba Taxi SUV, was sehr angenehm war. 
Auf dem Weg hielten wir an tollen Aussichtspunkten. Der Erste "Mirador" liegt auf dem Weg nach Topes de Collantes.


El Nicho umfasst mehrere wunderschöne Wasserfälle mit Bademöglichkeiten. Das Wasser ist recht frisch und ganz klar. Die Kulisse ist grandios, so dass man sich das Badevergnügen auf keinen Fall entgehen lassen sollte. Wir hatten zu zweit einen eigenen Tourguide, der uns auf dem Weg etliche Dinge über die Landschaft und Natur erzählte.


Hier wagte ich mich ins Wasser und genoss die Abkühlung.


Die Nationalblume Kubas ist die weiße, stark duftende Mariposa.



Auf dem Rückweg stoppten wir an einem Kaffeehaus. Das kleine Museum und Café zeigt, wie früher der Kaffee produziert wurde. 
Hier trocknen gerade die Früchte.


Am Wegrand durften wir diese putzige Schweinchenfamilie begrüßen.


Zwischen den Ausflügen legten wir immer einen Strandtag, zur Erholung, ein. 
Playa Ancón liegt unweit von Trinidad und ist sehr gut mit einem Bus zu erreichen (ca. 1,60 € Roundtrip). Aufgrund der Nebensaison blieben auch hier die Touristenmassen aus und viele Liegen waren leer. 


Kleine Strandbewohner waren zu bestaunen.


Hier probierte ich meine erste Kokosnuss sowie karibische Litschis (leider weiß ich nicht den exakten Namen).


Die Nachmittage und Abende nutzen wir, um uns Trinidad anzuschauen.
Unsere Unterkunft war wieder ein Casa Particular, welches sehr zentral lag.


Trinidad ist eine kleine, gut erschlossene touristische Stadt mit viel Charme. 
Am Abend wird Salsa getanzt und Musik ist in der ganzen Stadt zu hören.


Ein bei Touristen sowie Einheimischen beliebtes Open Air Lokal ist das "Casa del la Música". Tagsüber finden Salsakurse statt und am Abend, ab 21:00 Uhr, spielt täglich eine Liveband. Bei kubanischen Rhythmen werden kräftig die Hüften geschwungen. Wer das Tanzbein nicht schwingen mag, kann bei einem Cocktail auch einfach zu schauen und genießen.

Rechts: Casa del la Música

Am vorletzten Tag unserer Reise fuhren wir zurück nach Havanna ins Gewusel. Den letzten Tag verbrachten wir an Havannas Hausstrand "Playa del Este", um am Abend wieder den Flieger Richtung Heimat zu nehmen. 

Zusammenfassung

Kuba lässt sich wunderbar individuell bereisen, dabei ist Spanisch hilfreich. Das Land ist sehr gegensätzlich, besitzt traumhafte Strände und faszinierende Natur. Die Menschen sind lebensfroh, lieben Musik und sind nicht schnell (die meisten zumindest) aus der Ruhe zu bringen. Kulinarisch sollte man in Kuba nicht allzu viel erwarten. Die Übernachtung direkt bei den Kubanern (Casas Particulares) kann ich sehr empfehlen. Die Familien sind sehr hilfreich bei der Organisation von Ausflügen sowie der Planung der weiteren Reise.
Positiv überrascht war ich von der Pünktlichkeit der Kubaner. Grundsätzlich sollte man immer fragen was etwas kostet, bevor man zu irgendetwas zustimmt, egal wie banal es ist. Die Vorteile in der Nebensaison zu reisen sind: weniger Touristen, günstigere Preise und kürzere Wartezeiten. Der Nachteil ist, dass es fast jeden Tag kurz regnet. Wir empfanden den Regen nicht als störend. Kuba ist auf jeden Fall eine Reise wert und hat viel zu bieten.


Mich hat in diesem Jahr auf jeden Fall das Weltenbummler-Virus gepackt. 
Ihr wisst ja, nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub und Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude.
Die nächste Reise ist schon geplant.

Ich wünsche Euch einen guten Start in die neue Woche.

Bis ganz bald & liebe Grüße

Eure Weltenbummlerin Fanny  

Kommentare

  1. wow, ich bin total geflasht. Die Bilder sind so toll, dass ich am liebsten gleich in den Bikini hüpfen und mich mal eben dort hin beamen möchte. ooooh, was für ein angenehmer Gedanke. LG, Martina

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Fanny,
    wow, was für schöne Bilder!
    Auch in den vorherigen Posts, bin ganz verzaubert.
    Danke für die Bilder und für Deinen Reisebericht.
    Habt eine schöne Woche und ganz liebe Grüsse
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Wie herrlich, ich bin gerade etwas neidisch

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Weltenbummlerin,
    schöne Bilder sind das wieder, wie gut, dass Du so viel fotografierst. Da ist ja so, als wäre man dabei.
    Deine Tierbilder gefallen mir sehr, die Schweinchen sowie die große Krabbe und die kleine mit ihrem Haus.
    Herrlich.
    Nun bin ich gespannt, wo Du als nächstes hinfährst.
    Ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Einblicke in ein fernes Land! Vielen Dank!
    Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Fanny,
    die Bilder sind einfach zum verlieben.
    Da will man doch garnicht zurück ins kalte Deutschland.
    Bin schon gespannt wo es dich als nächstes verschlägt.
    Liebe Grüße
    Malwina

    AntwortenLöschen
  7. Liebe reiselustige Fanny,
    wenn meine Internet Dorfleitung nach gefühlten 30 Minuten endlich alle deine Reisefotos anzeigt, bin ich total
    fasziniert von deinen Fotos. Da glaube ich dir gern, dass du gleich wieder los willst:))
    Habe gerade meine Nettigkeitsrunde kontrolliert und bemerkt das es dich theoretisch getroffen hat. Wenn du also
    eine Nettigkeit von mir haben möchtest, schreibe mir doch unter Kirsten-Meyer-62@gmx.de deine Adresse. LG Kirsten

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Weltenbummlerin Fanny,
    da hätte ich mit meiner Fragerei vielleicht erst noch warten sollen, denn so schnell geht es und ich habe doch glatt ein Foto von dir entdeckt ;-) Wie meine meine Freundin siehst du nicht aus, aber dennoch super sympatisch !!
    Sehr coole Urlaubsfotos und tolle Eindrücke.
    LG Naddel

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Kommentarfunktion auf dieser Webseite
Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, Ihre E-Mail-Adresse und der von Ihnen gewählte Nutzername gespeichert.


Speicherung der IP Adresse
Unsere Kommentarfunktion speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Da wir Kommentare auf unserer Seite nicht vor der Freischaltung prüfen, benötigen wir diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder Propaganda gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Abonnieren von Kommentaren
Als Nutzer der Seite können Sie nach einer Anmeldung Kommentare abonnieren. Sie erhalten eine Bestätigungsemail, um zu prüfen, ob Sie der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse sind.
Sie können diese Funktion jederzeit über einen Link in den Info-Mails abbestellen.

Beliebte Posts aus diesem Blog

DIY: Loop Schal stricken

Diese Woche hörte ich bereits von einigen, dass der Winter nicht mehr kommt... Aus diesem Grund dachte ich mir, dass ich Euch noch schnell meine Loop Schals vorstellen möchte, bevor wir die Winterkleidung wieder nach ganz hinten verstauen können. 
Mittlerweile stricke ich seit einem guten Jahr. Heute möchte ich Euch ein Projekt zeigen, welches super für Einsteiger geeignet ist.
* Loop Schal stricken *   Dazu nutze ich sehr gern die Wolle "Bravo Big" von Schachenmayr.  Die Wolle ist schön dick, kuschelig, gibt es in vielen verschieden Farben und hat ein gutes Preis Leistungsverhältnis. Kleiner Nachteil sie besteht aus 100 % Polyacryl, finde ich aber ok für den Preis. Das Schöne ist, dass ein 200 g Knäuel für einen Loop Schal ausreicht und die Strickanleitung steht auf der Innenseite des Wolleetiketts. 
Ich nutze zum stricken Rundnadeln mit Nadelstärke 10. Zum Vernähen wird noch eine Wollnadel benötigt und eine Schere zum Abschneiden. Dann kann es auch schon los gehen. Je nach dem…

liebste Maschen Nr. 11 & Give Away

Hallo Ihr Lieben Häkel- & Strickliebhaber(innen),

Juhu, dass muss gefeiert werden... *Konfetti werf* *trööööötttt* Wir haben in der 10. Runde von Liebste Maschen die 100 Beiträge geknackt. Ach, ich freue mich so sehr.
Damit kam auch die Verlosung zu Stande. *Trommelwirbel* Gewonnen hat der Beitrag 2. Die liebe Traudi aus dem kreativen Drosselgarten. Herzlichen Glückwunsch,  bitte schreibe mir doch deine Adresse.
Du hast ein Überraschungshandarbeit-Paket gewonnen. Hier schon ein kleiner Vorgeschmack was drin ist.... Eine tolle Mütze inkl. Anleitung zum Stricken.


Neues Give Away
Da es mein Bloggeburtstagsmonat ist, hau ich auch in dieser Runde ein tolles Give Away raus. Unter allen Teilnehmern der Blogparty verlose ich ein Buchexemplar: "stricken - Das Standardwerk" von Stephanie van der Linden Das Buch bietet auf 352 Seiten kompetentes Fachwissen und ist eine Strickbibel inkl. DVD!!!


Liebste Maschen startet monatlich zu jedem 15. . Ihr könnt einen Monat lang Eure aktuellen Blogbeiträge z…

Häkelparty & Häkeln für den guten Zweck

Hallo meine Lieben,
ich grüße Euch zum Sonntag mit einer wunderbaren Chocolate Dripping Torte in Rosa/Pink und hübschen Bildern von meiner letzten Häkelparty.

Letzten Sonntag lud ich wieder meine Freundinnen ein, denn es gab zum einen mein Buch  Tropical Feeling zu feiern und zum anderen wollten wir für den guten Zweck häkeln.  

Dazu bereitete ich diese leckere Torte vor. 

Chocolate Dripping Torte♥ dunkler Wiener Boden ♥ Mousse au Chocolaté  ♥ Vanille Torten Creme ♥ Sahne ♥ weiße Kuvertüre  ♥ rote Lebensmittelfarbe ♥ Süßigkeiten zum Verzieren

So geht's:
Zwischen den dunklen Wiener Boden kommt eine Schicht Mousse au Chocolaté und eine Schicht Vanille Torten Creme. Alles in den Kühlschrank stellen zum kühlen und festigen. Im Anschluss Sahne steif schlagen und wer mag mit etwa Lebensmittelfarbe einfärben für den Hauch von Rosa ;). Die Torte damit vollständig bestreichen. Wieder in den Kühlschrank zum kühlen und festigen geben. Zum Schluss die weiße Kuvertüre schmelzen und mit Lebensmittelf…