Kuba ♥ Rundreise

Thursday, October 23, 2014


Meine Lieben,
vielen, vielen Dank für die lieben Kommentare, welche Ihr mir zu meinen Havanna Bildern geschrieben habt. Das Bilder sortieren (sich durch die digitalen Massen wühlen) nimmt doch mehr Zeit in Anspruch als gedacht, aber nun gehts weiter...

Von Havanna aus unternahmen wir einen geführten Ausflug nach Pinar del Rio und Viñales. Ausflüge kann man in fast jedem größeren Hotel buchen. Die Anbieter sind alle staatlich und unterscheiden sich nicht groß vom Preis.

Quelle: http://www.vidiani.com/maps/maps_of_north_america/maps_of_cuba
Die Fahrtzeit nach Pinar del Río, über die "Autobahn", beträgt  mit dem Bus ca. 2 Stunden. Die Autopista Nacional besticht durch viele Schlaglöcher, Menschen,die am Rand stehen und auf LKWs oder Busse warten, welche sie mitnehmen. Es wird gegrilltes Fleisch verkauft, Überholt wird rechts wie links und regelmäßig sieht man Plakate mit Parolen der Regierung. Ob Pferdekutsche, Fahrrad, Auto, LKW oder Bus...alle dürfen auf der Autopista fahren und grundsätzlich wird fleißig gehupt. Es gibt anscheinend eine "Hupregel" - wann, wie lang und wie gehupt wird. Mein Liebster wurde allerdings auch nicht in den 2 Wochen schlau daraus, außer: Achtung, ich überhol dich jetzt. Achtung, geh rüber. Achtung, du fährst zu langsam ...


In Pinar del Río besuchten wir zunächst eine Rumfabrik, wo auch einmal probiert werden durfte.


 Nach der Fabrikführung wurden wir erstmals nach Kugelschreiber, Kleidung und Cremé angebettelt. Es ist schon ein befremdliches Gefühl, dass es wirklich an einfachsten Sachen fehlt, die wir im Überfluss haben.

Danach fuhren wir weiter nach Viñales. Wir konnten einen wunderschönen Blick auf das Tal genießen.


Es ging weiter zu einer Tabakplantage. Die Felder wurden gerade für die neue Aussaat vorbereitet. Die Blätter werden in den Tabakhäusern getrocknet.


Eine Zigarrenrollenvorführung durften wir auch anschauen. Dies war sehr interessant.


Im Anschluss fuhren wir zu einer Höhle - Cueva del Indio. Zuvor wurde uns noch das pressen von Zuckerrohr präsentiert.


In der Höhle sind wir ein Stück gelaufen und ein kurzes Stück mit einem Boot gefahren.


Zum Abschluss gab es einen weiteren Aussichtspunkt und Mittagessen.
Vorteil des geführten Ausflugs: An einem Tag sieht man sehr viele Attraktionen und die Reiseleitung spricht Englisch, zum Teil auch Deutsch.
Nachteil: Die Reisegruppen werden an Verkaufsständen vorbei geschleust und es ist nicht so individuell. Der Bus wird, gefühlt, ständig angeschaut, denn da sitzen die Touristen.

Im Nachhinein, empfehle ich (vor allem für jemanden, der Spanisch versteht/spricht und es individueller ohne eine große Reisegruppe mag) durch das Casa ein privates Taxi für einen individuellen Tagesausflug zu buchen.

Nach 4 Tagen Havanna (inkl. Tagesauflug) sind wir weiter mit Víazul nach Santa Clara gefahren. Víazul ist das Busunternehmen für Touristen, welche individuell durch Kuba fahren wollen. In der Nebensaison reicht es den Bus 1-2 Tage vorher zu buchen. In der Hauptsaison sollte man sich grundsätzlich zeitig um die Busfahrten bemühen. Beliebte Strecken und Abfahrtzeiten sind schnell ausgebucht.

Quelle: http://www.vidiani.com/maps/maps_of_north_america/maps_of_cuba

 Santa Clara ist die geschichtsträchtige "Che Guevara-Stadt". Für die Stadt reicht 1 Tag aus, um alles Wichtige zu sehen.

Vor der Parteizentrale steht die Startur Che y Niño (Che und Kind).
Der kleine Junge auf dem Arm steht für die zukünftige Generation.


Unser Casa Particulares in Santa Clara kann ich Euch ganz besonders empfehlen.
Casa Hector Martínez, Calle Rolando Pardo No. 8 e/Maceo y Colón. Tel.: 0142-217463
Hector hat keine Email, daher sobald ihr in Kuba seid einfach anrufen lassen.
Ihr findet dieses Casa auch in fast allen Reiseführen als Tipp. 

Links: Koch Giovanni, Rechts: Inhaber Hector
Das Casa liegt super zentral. Von vorn wirkt es etwas unscheinbar. Innen ist es wunderbar - ruhig, ein schöner begrünter Innenhof mit Tieren und Hector macht die besten Mojitos.

Die Schildi war niedlich und heißt Alice.
Vom Casa aus organisierten wir einen Tagesausflug mit einem privaten Taxi zur Cayo Santa María. 
 Mit dem mind. 30 Jahre alten Lada wurden wir ca. 110 km zur Cayo Santa María gefahren.


Auf dem Weg machten wir einen kurzen Stopp in Remedios.


Fleißig wurden Bewegungen mit den Fähnchen auf dem Marktplatz geübt und einstudiert.


Weiter ging es zur Cayo. Über eine ca. 40 km lange Dammstraße an Flamingos vorbei zu einem...


... traumhaft schönen Strand. Weißer, ganz feiner Sand, blaues Meer und an einem ca. 2 km langen Strand max. 10 Menschen = fast allein. Wir haben für ein paar Stunden einfach die Seele baumeln lassen.


Dieser Ausflug war definitiv eines der absoluten Highlights unserer Reise. Ich genieße die Bilder sehr, denn wenn man derzeit aus dem Fenster schaut ist es kalt, regnerisch und stürmisch.

Beim nächsten Mal zeige ich Euch noch den letzten Teil meiner Urlaubsbilder und danach gibt es mal wieder etwas Kreatives - versprochen -.

Bis Bald. Liebe Grüße

Eure Fanny

You Might Also Like

3 comments

  1. Liebe Fanny,
    sind das wieder tolle Bilder! Allein schon diese Farben - ein Traum. Da würde ich auch mal gerne hinreisen.
    Die Zigarrenherstellung war sicherlich interessant. Ich habe mir heute vom Kiosk eine kostenlose Holz-Zigarrenkiste mitgenommen. Die Verpackung ist so schön und stabil, jetzt muss ich noch nach dem passenden Inhalt suchen. :-)
    Sei lieb von mir gegrüßt!
    ANi

    ReplyDelete
  2. Ein HAMMERmäßiger Farbenflasch sind deine Fotos!

    Liebe Fanny,
    ♥lichen Dank für dein "Mitnehmen" auf die große Reise. Du hast einen so tollen Zusammenschnitt / Überblick gemacht. Ich bin einfach sprachlos!!!!
    Ich finde es im übrigen klasse, dass du auch die "nicht zeigbaren Tourifotos" vom "ANDEREN Kuba" gemacht hast. Jene Seiten, mit denen wir Deutschen sicher nicht "klar" kämen (jene aus dem vorangegangenen Post).

    Ich freue mich immer auf deine tollen Fotos!
    Kreative Grüße aus dem schönen Rheinland
    Elke

    ReplyDelete
  3. Liebe Fanny,
    was bin ich so gerne mit dir unterwegs!!!! Sooo fein und schön und warm und interessant!
    Hab eine superfeine Woche
    Elisabeth

    ReplyDelete

Vielen Dank für Eure lieben Worte.

Subscribe