USA: Paonia, Colorado

Wednesday, July 23, 2014

Am Wochenende nahm ich mir etwas Zeit, um meine ersten Urlaubsbilder zu sortieren. 
Vor ein paar Wochen als ich "Post von Unbekannt" aus den USA erhielt, kündigte ich bereits an demnächst über dieses Land zu berichten.
Nun ist es endlich so weit, ich darf mit Euch schöne Eindrücke meiner 9-tägigen Reise teilen.

♥ ♥ ♥

Der eigentliche Grund dieser "Heimkehr" war das 10jährige Klassentreffen meines High School Jahrgangs.
Vor 10 Jahren - 2003/2004 - verbrachte ich ein Schuljahr in den Vereinigten Staaten im wunderschönen Bundesstaat Colorado. 

24 Stunden war ich unterwegs (Flugroute München - Houston - Denver - Montrose), um nach all der Zeit wieder in das kleine Örtchen Paonia in Colorado zu gelangen.

Quelle Karte: Google Maps

Paonia ist u. a. für seinen Obstanbau, insbesondere Kirschen, bekannt.
Daher werden über den 4. July immer die "cherry days" zelebriert. 
Der Unabhängigkeitstag am 04.07. ist einer der wichtigsten Feiertage für die Amerikaner. Viele fahren nach hause und verbringen diesen Tag mit der Familie. Traditionell werden in Paonia die runden Klassentreffen an diesen Tag durchgeführt.


Meine Gasteltern wohnen etwas außerhalb am Fuße des Bergs Lamborn (3475 m). 
Klassisches Western Country Life, da wo die echten Cowboys zu hause sind.


Meine Gastmutter hat alle Schlaf- & Gästezimmer thematisch eingerichtet. 
Ich nächtigte im Schmetterlingszimmer.


Am ersten Tag hatte ich sogar die Chance kurz in meine alte High School rein zu gehen. Ich sage Euch, da kamen Erinnerungen auf. Es war eine wirklich tolle Zeit. Alle Abschlussjahrgänge sind in der Aula mit einem Poster vertreten mitden "Senior pictures".


Hier die klassischen Schulspinde. Ich war damals die einzige Austauschschülerin in Paonia, dass war mein Glück, denn so war ich gezwungen die ganze Zeit Englisch zu reden.


Da nicht alle am 4.7. Zeit hatten, trafen wir uns bereits am Abend zuvor zu einem leckeren BBQ. Es war äußerst interessant die alten Freunde nach 10 Jahren wieder zu sehen. Die Location, wo wir das BBQ veranstalten, war so schön ländlich dekoriert.


In Paonia findet am 04.07. eine Parade statt. Die Klassentreffen sind meist mit einem eigenen Paradewagen dabei und dafür mussten wir natürlich noch am Abend unsere Poster vorbereiten.


Nun wird es stark stars & stripes lastig.

4th of July Parade



Den restlichen Tag verbrachte ich mit meiner Gastfamilie am See mit Boot fahren, BBQ und Marshmallows rösten.
Am Sonntagmorgen hieß es für mich Abschied nehmen, denn es ging weiter nach New York City (Flugroute: Montrose - Denver - NYC). Der Flug Montrose - Denver ist großartig. Man fliegt direkt über die Rocky Mountains und der Ausblick ist fantastisch.


 Beim nächsten Mal zeige ich Euch Bilder von der Stadt die niemals schläft - New York City.

Bis Bald und liebe Grüße

Eure Fanny

You Might Also Like

6 comments

  1. Wie aufregend!!
    Ich war ja noch nie in Amerika. Geschweige den irgendwo anders als in Europa auf Urlaub :-)
    Deshalb lese ich solche Reiseberichte immer recht gerne....
    So komme auch ich , Flugänstliche , ein bisschen in die Ferne...Zwar nur virtuell aber immerhin :-)

    Danke fürs erzählen und zeigen.

    Viele Liebe Grüße
    Tina

    ReplyDelete
  2. Liebe Fanny,
    Deine Bilder und Erzählungen sind für mich sehr interessant.
    Ich selbst habe vor langer Zeit in Amerika gearbeitet und eine Verwandte von mir geht jetzt auch ein Jahr in die Staaten zur Schule.
    So einen Aufenthalt vergisst man sein ganzes Leben nicht und ich kann es auch nur jedem empfehlen.
    Toll sind Deine Bilder, ich bin gespannt auf die nächsten!!
    Liebe Grüße
    ANi

    ReplyDelete
  3. Welcome back, Fanny :0)

    Was für schöne Bilder Du uns mitgebracht hast. Ja, die USA ist ein tolles Land mit vielen schönen Impressionen. Schön, dass Du alle mal wiedersehen durftest und auch eine eigene Parade hattest. Das find ich wirklich toll.
    Sowas gibt es bei uns ja nicht.
    Als ich Deine Bilder vom Flug sah über die RockyMountains, da fiel es mir wieder ein - ich musste sooo dringend zur Toilette im Flugzeug und musste ewig anstehen. Dabei riskierte ich den Blick nach unten. Ich sah die gleichen Berge wie Du und hoffte, dass ich da nicht runterfallen werde. Das blieb mir in Erinnerung.

    Ich freu mich jetzt schon auf die nächste Reportage von Dir.

    Have a good night and sleep well

    Deine Bluemchenmama

    ReplyDelete
  4. Hallo Fanny,

    toll!!! Da bekommt man gleich Fernweh. Super dass deine Eltern dir das ermöglichen konnten. Ich glaube von so einem Erlebniss, so einer intensiven Zeit, zehrt man ein Leben Lang. Ich freu mich für dich.

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    ReplyDelete
  5. Hallo Fanny,

    nun ist er weg mein Kommentar und ich muss nochmal schreiben. Tolle Bilder die du uns da zeigst. Da bekommt man gleich Fernweh. Super das deine Eltern dir das ermöglichen konnten. Ich glaube von solchen Erlebnissen, einer so intensiven Zeit, zehrt man ein Leben lang. Ich freu mich für dich.

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    ReplyDelete
  6. Das sind ja ganz tolle Bilder!
    Ja, die USA ist das Land der unbegrenzten Möglichkeiten und in den letzten sechs Wochen hatte ich auch das Vergnügen einige Menschen aus diesem Land kennen zu lernen.
    Ich kann nur von angenehmen Erfahrungen sprechen.
    Viele liebe Grüße Susanne

    ReplyDelete

Vielen Dank für Eure lieben Worte.

Fanny♥s liebste bei Pinterest

Fanny♥s liebste bei Facebook

Fanny♥s liebste bei YouTube

Subscribe