Parlamentarisches Patenschafts-Programm

Saturday, July 26, 2014


Nach meinem letzten Blogeintrag bin ich noch auf die Idee gekommen, Euch das Parlamentarische Patenschafts-Programm Stipendium vorzustellen. 

 Logo des PPP und CBYX

Wie berichtet, verbrachte ich vor 10 Jahren ein High School Jahr als Austauschschülerin in den USA.


Da ich vorher bereits Sprachreisen in den Sommerferien in England verbrachte, wollte ich so ein Schuljahr in den USA unbedingt machen.

Meine Mutter war zu diesem Zeitpunkt alleinerziehend und hätte sich die Programmkosten nicht leisten können. Also machte ich mich auf die Suche nach möglichen Stipendien. Bei meiner Recherche bin ich auf das PPP Stipendium vom Deutschen Bundestag und dem Amerikanischen Kongress gekommen.


Nach meiner ausführlichen Bewerbung und mehreren Tests sowie Auswahlgesprächen hatte ich das Glück, eines der Vollstipendien zu erhalten und durfte aus diesem Grund eines meiner bisher schönsten und aufregendsten Jahre verbringen. 


Das Jahr war so ereignisreich und die vielen, neuen Erlebnisse prägten mich in diesem Alter besonders. 

* reifer, erfahrener, selbstständiger, selbstbewusster, weltoffen*
* "über den Tellerrand" hinaus schauen * 
* eintauchen in die amerikanische Kultur aufgrund der Integration in den Alltag einer Gastfamilie *
* die Förderung des offenen Umgangs mit neuen Kulturen, Sprachen und Menschen *

Ich kann es jedem empfehlen bereits in „frühen“ Jahren erste Auslandserfahrung zu sammeln (wenn natürlich grundsätzlich das Interesse und die Lust daran besteht).

Aktuell läuft die Bewerbungsphase für das Schuljahr 2015/2016. Das Programm bietet auch die Möglichkeit für Auszubildende.

Alle weiteren Informationen findet Ihr HIER.

Nächstes Mal zeige ich Euch dann die versprochenen Bilder aus Big Apple.

You Might Also Like

6 comments

  1. Liebe Fanny,

    erst einmal ganz lieben DANK für deinen lieben direkten und
    ehrlichen Kommentar bei mir.

    Meinen Kindern lege ich es schon viele Jahre an´s Herz einen
    Auslandsaufenthalt zu machen, aber leider möchte dies
    keiner meiner Jungs.
    Mein mittlerer Großer, ist aber dieses Jahr zum Glück auf den Geschmack
    gekommen, in´s Ausland zu reisen um Urlaub zu machen, endlich dachte ich
    mir nur so und was geschah, er lernte ein liebes Mädchen kennen welches
    zum Glück perfekt Englisch spricht und wir uns auch mit ihr unterhalten können.
    Zudem haben wir bemerkt, dass unser lieber Sohn nun um einiges erwachsener durch diesen
    Aufenthalt geworden ist und auch ich kann es nur empfehlen. Hoffe nun auf meinen kleinsten Sohn in der Runde, das er eine Sprachreise/Aufenthalt verwirklicht.

    Danke auch für den LINK den schaue ich mir gleich einmal an.

    LIebe Grüße
    Birgit

    ReplyDelete
  2. Hej liebe Fanny,
    ich denke mir das so ein Jahr im Ausland prägt. ...Im positiven Sinn....
    Schön, finde ich das du den offenen Umgang mit anderen Kulturen gelernt hast dadurch. ...
    Das finde ich sooo wichtig.

    ♥♥♥
    Deine Tina

    ReplyDelete
  3. Es ist so wunderbar, dass es so eine geniale Möglichkeit des Austauschs gibt!
    Ich selbst war als Jugendliche im Austausch in Frankreich. Das war für mich eine tolle Lebenserfahrung, die ich niemals missen wollte. Du hast damit absolut Recht, dass so eine Erfahrung die Persönlichkeit erweitert und stärkt.
    Viele liebe Grüße Susanne

    ReplyDelete
  4. Hallo liebe Fanny,

    ich bin mit 18 für ein dreiviertel Jahr als Au-pair nach Paris gegangen und es hat mir so viel Spaß gebracht, daß ich meine Zeit verdoppelt habe, so daß 1 1/2 Jahren daraus wurden. Die Zeit war klasse und ich habe dort viel gelernt. Sicher ist es eine tolle Erfahrung, die jeder junge Mensch machen sollte. Doch wenn ich jetzt daran denke, daß meine Kleine das irgendwann machen sollte, wird mir jetzt schon schlecht. Ich bin halt eine alte Glucke!!!! :-))))

    Viele liebe Grüße von Sally

    ReplyDelete
  5. Liebe Fanny,
    ich bin einer Meinung mit Dir. Ein Auslandsjahr öffnet den Horizont ungemein.
    Dein Tipp ist ja super, den kannte ich noch nicht.
    Liebe Grüße
    ANi

    ReplyDelete
  6. Hallo Fanny,

    das ist ja eine tolle Sache mit dem Stipendium.
    Und doppelt super, das du eins bekommen hast!
    Danke für deine lieben Zeilen bei mir.

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    ReplyDelete

Vielen Dank für Eure lieben Worte.

Subscribe